hierzulande(n)

Liebe Vereinsmitglieder, Freund*innen und Nutzer*innen unserer Einrichtungen,

in diesen windigen Zeiten sind wir aufgefordert, uns (durch unser Handeln) zu positionieren und dabei eine gute Mitte zu finden – zwischen Übertreibung und Leichtsinn.
Seit 20. März sind das [lokal.], der Jugendklub „Gleis3“ in Rehfelde und das THÄLMANNS, für den öffentlichen Publikumsbetrieb, auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Wir erleben um uns herum vielfältiges Engagement, wachsende Solidarität und Nachbarschaftshilfe und wünschen uns sehr, dass dieser Gemeinschaftssinn über die Pandemie hinaus fester Bestandteil unserer Gesellschaft bleibt und sich nicht für einen temporären Zeitraum zu Aktionismus entwickelt. Es gibt beispielsweise seit vielen Jahren geflüchtete Menschen, die sehr dankbar für Unterstützung bei Einkäufen sind.

Von einigen Leuten haben wir schon gehört, dass sie finanzielle Einbußen haben, weil sie Freiberufler und ähnliches sind. Gerne arbeiten wir in den kommenden, generierten „Frei-Zeiten“ an Formaten wie Crowdfounding, Buckower Grundeinkommen oder ähnlichem. Auch werden wir unsere vielen Vereinsbaustellen beheben (Sanierungen, Öffentlichkeitsarbeit, Buchhaltung).

Geplant ist zudem eine digitale Bürgerbühne im April – „Der Coronaeffekt“. Wir checken gerade die Möglichkeiten.

In diesem Sinne grüßen wir euch mit den Worten von Max Frisch:
Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Bleibt möglichst alle gesund und unversehrt.

Fabian Brauns, Felix Brückmann und Carolin Schönwald

!!! AUFRUF ZUM SPENDEN !!!
Das [lokal.] läuft ohne Förderungen. Mit viel Kreativität, ehrenamtlichen Engagement und Beteiligung bei Großveranstaltungen, ist es uns in den letzten Wochen gelungen, ein kleines Stück auf die schwarze Null zuzuarbeiten. Da uns nun jedoch die finanzstarken Abendveranstaltungen und Events wegfallen, werden wir wieder große Einbußen zu verzeichnen haben. Wenn das [lokal.] weitere Schulden macht, ist sein Fortbestehen in großer Gefahr. Wir haben daher die großartige Idee, euch darum zu bitten, uns den Betrag zu spenden, den ihr gewöhnlich am Wochenende im [lokal.] verbraucht. Diese Bitte richtet sich selbstverständlich nur an jene, deren Lohnfortzahlung trotz Corona gewährleistet ist.

Wir revanchieren uns nach der Krise mit einer großen Soliparty.

https://www.paypal.me/lokalbuckow

IBAN: DE09 1705 4040 0020 0451 07

BIC: WELADED1MOL


Projektbüro für ehemalige und zukünftige Brandenburger*innen

Adresse:

Ernst-Thälmann-Straße 75
15374 Müncheberg

Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung

 

Das Projektteam besteht aus Carolin Schönwald (33 Jahre, Dipl. Sozialpädagogin/Theaterpädagogin (FH) / Rückkehrerin) und Felix Brückmann (33 Jahre, Verwaltungsfachangestellter und Musiker/Hierbleiber).

Beide sind seit vielen Jahren beim lokalen Träger der Jugendhilfe – im Bereich Bildungs-, Kultur- und Gemeinwesenarbeit  – tätig. Sie kennen und lieben die Region des Naturparks Märkische Schweiz und engagieren sich in vielfältigen sozialen und politischen Projekten.


SWR2 Leben – Zurück in den Osten

Neues Leben für eine abgehängte Region
Von Ina Jackson und Kristine Kretschmer


 hierzulande(n) ist eine von der Brandenburger Staatskanzlei geförderte Rückkehrerinitiative, welche sich kreativ und lösungsorientiert der Bevölkerungs(rück)entwicklung ländlicher Räume stellt. Das Projektvorhaben verfolgt mehrere Ziele:

  • Allg. Beratung von Zugezogenen, Pendlern und Rückkehrer*innen
  • Frei.Raum statt Leer.Stand: Schaffung alternative Raumkonzepte für leer stehende Immobilien – Akquise potentieller Zuziehender, Ideen und Konzeptualisierung, Raumanmietung
  • Arbeiten im Co-Work in der Ernst-Thälmann-Straße in Müncheberg
  • Publizierung von Wohnraum, Projekten und Stellengesuchen- und Angeboten
  • Kooperation mit externen Partnern – Aufbau eines überregionalen Netzwerkes / Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum (z.B. urbane Dörfer)
  • Vernetzung zwischen Einheimischen, Zugezogenen und Immerdagewesenen, z.B. durch die Schaffung von Events, Netzwerktreffen0

 


Kleinkunst – Eine Ausstellung: Kinderkunst & Gäste